Premiere in Stuttgart: der »neue« Deutsche Dokumentarfilmpreis

Der bisher alle zwei Jahre ausgerichtete Deutsche Dokumentarilmpreis wird in Zukunft jährlich vergeben. Doch 2017 wurde der Preis nun noch einmal für Filme aus zwei Vorjahren - nämlich 2015 und 2016 - ausgerufen. So kamen bis Ende Februar 2017 über 100 Filme zusammen, die von einer vielköpfigen Vorjury bewertet wurden. Darunter zum wiederholten Mal war auch Dokville-Kuratorin Astrid Beyer aus dem Haus des Dokumentarfilms. »Da kommt natürlich viel Qualität zusammen. Da ist es für die Vorjury nicht einfach, eine Longlist mit 20 Filmen festzulegen, aus der die Hauptjury dann 12 Filme nominieren wird«, sagt sie. Und weiter: »Ich bin das zweite Mal in der Vorjury und bin wieder begeistert, was für tolle Dokumentarfilme in den beiden vergangenen Jahren entstanden sind und wie hoch das Niveau ist. Besonders schön ist diesmal, dass viele Filme während des Festivals einem größeren Publikum gezeigt können. Das ist großartig und das haben sie verdient.«

Weiterlesen

SWR Doku Festival findet parallel zu Dokville statt

Der Deutsche Dokumentarfilmpreis, den der Südwestrundfunk (SWR) und die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) seit dem Jahr 2003 vergeben, wird in diesem Jahr Ende Juni in Stuttgart verliehen. Parallel zum Branchentreff Dokville findet 2017 erstmals das SWR Doku Festival vom 28. bis 30. Juni 2017 statt. Dieses Festival will ein breites Publikum für den dokumentarischen Film begeistern. Der Deutsche Dokumentarfilmpreis wird wie auch das Festival und der Branchentreff Dokville in Zukunft jährlich in Stuttgart stattfinden.

logo dtsch dokfilmpreis 1 900px

 

Weiterlesen